Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.


SILENT SYMPHONIES

Es kann ganz verschiedene Gründe geben,


weshalb die Musik statt klingend zu tönen schweigt.  Bei John Cage können wir Momente gemessener Dauer erleben, in denen die Stille durch Geräusche des Publikums zum Klingen gebracht wird. Yves Klein in seiner Symphonie Monotone-Silence intendiert den Komplementär-Effekt, der sich nach intensivem Klingen im Innern des Hörers ergibt. Die klassische Spannungspause ist uns ebenso vertraut wie der plötzliche Wechsel zum tonlosen Bild im Film, der geradezu dramatisch wirken kann. Oder die Musik schweigt angesichts des Geschehens in der realen Welt als ein Zeichen der Trauer.

WORK IN PROGRESS – BERLIN wird mit SILENCE-INTERVENTIONEN im öffentlichen Raum während der Monate April und Mai verschiedene Aspekte erlebbar machen.

Die Aktionen erfolgen jeweils überraschend und unangekündigt.


Übrigens:

Sie können die Arbeit des Ensembles WORK IN PROGRESS – BERLIN durch den Erwerb unserer SYMPHONIC SILENCE Buttons für je 9 Euro einschl. Verpackung und Versand unterstützen. Schicken Sie uns einfach eine eMail 
Wir senden Ihnen umgehend Button und Rechnung zu.

WORK IN PROGRESS – BERLIN
Foto: Oliver Potratz